Sehenswürdigkeiten am Tegernsee

Wer in den Urlaub fährt, der ist auf der Suche nach einer gelungenen Mischung aus Entspannung und guter Unterhaltung. Sowohl das Eine als auch das Andere ist am Tegernsee leicht zu finden: Neben idyllischer Natur und unberührten Landschaften finden sich hier auch zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten und Museen, die einen Besuch in der Region zum abwechslungsreichen Erlebnis machen.

Das historische Herz des Tegernseer Landes ist das Kloster Tegernsee: Als religiöses, politisches und kulturelles Zentrum der Region bestimmte es für über ein Jahrtausend die Geschicke der Menschen und den Alltag am Tegernsee. Heute ist von den ehrwürdigen Gemäuern zwar kaum noch etwas erhalten geblieben, doch einen kleinen Einblick in die ehemalige Pracht und den Reichtum der Klosteranlage können auch Besucher des 21. Jahrhunderts noch erhaschen. So ist quasi kein Besuch am Tegernsee vollständig, der nicht zur Pfarrkirche Sankt Quirin führt: Sie war seit jeher die Klosterkirche der Abtei und erstrahlt dank der umfangreichen Renovierungen letzter Jahre nach wie vor in eindrucksvollem Glanz. Direkt neben der Kirche befindet sich das Schloss Tegernsee, das dem Wittelsbacher Adelsgeschlecht als Wohnsitz dient und für Touristen daher nur begrenzt begehbar ist. Dafür lockt das Tegernseer Bräustüberl, das ebenfalls zur alten Baustruktur des Klosters Tegernsee zählt, mit einigen kulinarischen Höhepunkten der Region und herrlichen Ausblicken über den See.
Sie interessieren sich für Kunst, Kultur und Religion im Allgemeinen? Ein weiteres, landschaftlich überaus reizvolles Ausflugsziel, das nicht weit vom Tegernsee entfernt liegt, ist die Wallfahrtskirche Wilparting. Dort erwartet Sie nicht nur ein weiterer spannender Einblick in die bayerische Religions- und Regionalgeschichte, sondern auch ein Panoramablick, wie er in jedes Fotoalbum gehört.

Ihnen steht der Sinn nach Nähe zur Natur und klarer Bergluft? Die fast unbegrenzte Auswahl an Wanderwegen und Kletterpfaden der Region wartet nur darauf, von Ihnen erkundet zu werden. Dabei muss es aber nicht immer gleich die große Wanderroute sein: Wie wäre es stattdessen mit einem Ausflug zum Wallberg, dem Hausberg der Ortschaft Rottach-Egern? Mit einer der längsten Rodelbahnen Deutschlands, einer unvergesslichen Panoramaaussicht und zahlreichen Sportangeboten auch in den warmen Sommermonaten verspricht der Ausflug hierher rund ums Jahr ein vergnügliches Unternehmen zu werden. Alternativ lohnt sich auch ein Schnupperkurs in die traditionelle bayerische Landwirtschaft: In der Naturkäserei Kreuth wurden althergebrachte Produktionsmethoden wieder zum Leben erweckt und freut sich der Gaumen auf Milchprodukte allerhöchster Qualität.

Ein Ausflugsziel der ganz anderen Art ist schließlich das Aquadome Aquarium in Bad Wiessee. Im Gegensatz zu üblichen Aquarien widmet sich dieses nicht der Unterwasserwelt der Meere, sondern eines viel regionaleren Gewässers: des Tegernsees selbst. Wer sich schon immer einmal mit der Tiervielfalt unserer heimischen Gewässer vertraut machen wollte, der findet im Aquadome Aquarium die perfekte Gelegenheit dazu.

Sie haben fürs Erste genug vom Sightseeing? Dann wird es Zeit für eine Runde Entspannung: Im auch für Kurzwecke verwendeten Jodschwefelbad Bad Wiessee können in traditionsreicher Atmosphäre die neuesten Spa-Angebote ausprobiert werden und finden Körper und Seele zurück zu Ruhe und innerem Gleichgewicht.