Sport am Tegernsee

Das Tegernseer Tal ist ein Paradies für alle Sportliebhaber und Aktivurlauber. Günstige Wetterbedingungen, ganzjährige Outdoor-Angebote und herrliche Landschaften direkt vor der Haustüre machen die Region zu einem hervorragenden Urlaubsziel für alle, die gerne etwas mehr Zeit an der frischen Luft verbringen möchten. Da das Tegernseer Tal auch als heilklimatischer Kurort eingetragen ist, ist die Auszeit in der freien Natur sogar gleich doppelt erholsam für Körper und Seele – dem gelungenen Urlaub steht also nichts mehr im Wege.

Bei einem Urlaub am Tegernsee gehören die Wanderschuhe definitiv ins Gepäck. Ein mehrere hundert Kilometer umfassendes Netzwerk an Wanderwegen erstreckt sich rund um den pittoresken See und führt sowohl durch idyllische Waldabschnitte als auch entlang gemütlicher Uferpromenaden und mitten hinein in die grüne Hügellandschaft des Alpenvorlandes. Am Tegernsee ist es egal, welchen Fitnessgrad man mit sich bringt: Eine passende Wanderroute findet sich für jeden. Wer die umliegenden Berge gerne auf eine etwas adrenalinreichere Art und Weise erkunden möchte, der kann sich übrigens auch mit dem Mountainbike auf Tour begeben: spezielle Trails aller verfügbaren Schwierigkeitsgrade sorgen für die passende Herausforderung. Eine Erkundung des Tegernseer Tals hoch zu Ross ist schließlich ebenfalls möglich – angeboten werden neben Stundenritten und Tagesausflügen auch mehrtägige Wanderritte für erfahrene Reiter.

Im Winter sind die Berge des Tegernseer Tals ein beliebter Ausflugsort für Wintersportliebhaber. Ganz gleich, ob Langlauf, Abfahrt oder ein Familienausflug mit dem Schlitten – sind die Hügel und Berge rund um den Tegernsee erst einmal in eine dichte Schneedecke gehüllt, tummeln sich Einwohner wie Touristen auf den umliegenden Pisten. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch der Naturrodelbahn am Wallberg: Sie ist nicht nur eine der schönsten, sondern auch die längste Rodelbahn ganz Deutschlands.
Apropos Wallberg: Adrenalinliebhaber kommen hier auch im Sommer voll und ganz auf ihre Kosten. Direkt neben der Station der Wallbergbahn gibt es hier die Möglichkeit zum Gleitschirmfliegen – natürlich in Form von Tandemflügen und unter der sprichwörtlichen Schirmherrschaft eines professionellen und zertifizierten Paragliders.

Wer es schließlich lieber etwas ruhiger angehen lassen möchte, der kann sich auf einen der zahlreichen Golfplätze rund um den Tegernsee begeben. Vom klassischen 16-Loch-Platz über kompakte 6-Loch-Anlagen bis hin zum Minigolfpark finden sich rund um den Tegernsee über ein Dutzend Gelegenheiten zu einem unterhaltsamen Ausflug aufs Grün. Viele Hotelanlagen verfügen auch über ihren eigenen, kleinen Golfplatz.
Zu guter letzt lockt der Tegernsee mit verschiedenen Badestrandoptionen: Wer nichts gegen ganzjährig kühle Wassertemperaturen hat und bei strahlendem Sonnenschein nicht auf einen Sprung ins kühle Nass verzichten möchte, der findet im Badepark Bad Wiessee, im Strandbad Seeglas in Gmund oder im Tegernseer Freibad garantiert ein gemütliches Plätzchen. Dank seines ausgesprochen klaren Wassers und seiner Tiefe von bis zu 70 Metern entwickelt sich der See auch zunehmend zu einem beliebten Ausflugsziel für Taucher – die Unterwasserwelt erkunden kann man sowohl auf eigene Faust als auch unter Anleitung des Tauchsportzentrums Tegernsee.