Prinzenweg

Der Prinzenweg ist ein Wanderweg von mittlerer Schwierigkeit, der zwischen dem Tegernsee und dem Schliersee verläuft. Er eignet sich ideal für ein Kennenlernen beider malerischer Seen und kann problemlos an einem Tag gelaufen werden. Benannt wurde der Prinzenweg nach Karl von Bayern, einem renommierten Feldmarschall - und natürlich Prinzen - des bayerischeren Königshauses. Bei einer Länge von rund 15 Kilometern überwindet der Prinzenweg etwa 700 Höhenmeter, ist aber auch mit dem Fahrrad und dem Mountainbike befahrbar und auch für erfahrene oder ausdauernde Kinder geeignet.

Die Route des Prinzenweges ist sehr gut ausgeschildert und führt von der Uferpromenade der Stadt Tegernsee über verschiedene Almhütten und Aussichtspunkte bis ans nördliche Ende des Schliersees. Wer auf der Suche nach unberührter Natur und klarer Bergluft ist, der ist hier garantiert an der richtigen Adresse. Die schönsten Panoramablicke unterwegs können vom Neureuth-Haus und der Kreuzbergalm aus genossen werden – von diesen Aussichtspunkten bietet sich eine herrliche Rundumsicht auf die umliegenden Gipfel, zu denen unter anderem der Kreuzbergköpfel, der Hirschberg und der Baumgartenschneid gehören.

Beim Prinzenweg handelt es sich um einen Zielwanderweg – wer also nach Erreichen des Schliersees nur ungern noch einmal denselben Weg zurücklaufen möchte, der kann auch einfach mit der Bayerischen Oberlandbahn an den Tegernsee zurückfahren. Für besonders unternehmungslustige Wanderer lohnt sich vorher jedoch noch ein Abstecher ans südliche Ende des Schliersees: Dort befindet sich das sehr empfehlenswerte Bauernhof- und Wintersportmuseum Michael Wasmeier.